Essen das wir beim Containern gefunden haben, diesmal Rosenkohl, Käse, Grieß, Grapfruits und eine Gurke

Tag #9 – Käseseidank

Heute Nacht waren wir an 12 Spots.


Essen das wir beim Containern gefunden haben, diesmal Rosenkohl, Käse, Grieß, Grapfruits und eine Gurke

Rosenkohl, Käse, Grieß, Grapfuits und eine Gurke

Die meisten Spots haben sich im Westen und Süden von Nürnberg befunden. Hier scheint alles komplett abgesperrt zu sein. Wenn man bedenkt, wie viel Müll wir in den bisherigen Containern gefunden haben, ist es eventuell gar nicht so gut dass die Supermärkte ihren Müll komplett wegsperren können.


Warum werden Container abgesperrt?

Es gibt verschiedene Grüne für das Wegsperren der Container. Größtenteils sind es rechtliche Dinge die den Supermarkt betreiber davon abhalten. Wie auch hier in einem Beitrag von Utopia beschrieben wird, schützt der Betreiber sich auch selbst davor dass schlechte Lebensmittel verzehrt werden und für ihn daraus rechtlich negative Folgen entstehen könnten, z.B. durch verdorbene Lebensmittel.
Es fragt sich, weshalb wird das Essen nicht direkt an einem festen Platz positioniert und man eignigt sich darauf, dass ab dem Zeitpunkt der Abholer selbst dafür zuständig ist ob er es verzehrt?

Neben dem gesundheitlichen Aspekt, steht auch ein wirtschaftlicher, denn alles was verschenkt wird hat keinen Umsatz bzw. Gewinn erzielt. In einem weiteren Punkt sieht der Supermarkt somit wirtschaftliche konsequenzen, die jedoch teilweise total unbegründet sind aus unserer Sicht.
Der Großteil der Leute denen ich vom Containern erzähle ist davon abgeneigt. Sie sehen dies als B-Ware und ekeln sich davor Gemüse, Obst und all die anderen Dinge die man zu essen findet. Somit ist dieser Punkt aus unserer Sicht unbegründet.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *